Wir sind gerne persönlich für Sie da! +437752 26333-0 [email protected]
MARKTLÖSUNGEN Automotive
MARKTLÖSUNGEN Automotive

Überlegen Kleben im Automobilbau

Innovative Klebetechnik für die Automobilindustrie

Dichtungen, Einstiegsleistungen, Karosserie-Anbauten, Oberflächenschutz oder Kabelbäume. In diesen und vielen weiteren Komponenten im Automobilbau sind Klebebänder ein elementarer Bestandteil.

Wir liefern Ihnen maßgeschneiderte Produkte zum Thema Kleben im Automobilbau und entwickeln für Sie individuelle klebende Fertigungslösungen. Dafür greifen wir auf ein exzellentes Produktsortiment zurück, u.a. von 3M, tesa und AFTC.

Die richtige Antwort auf Automotive Trends

Extrem dünne Komponenten, Material mit geringer oder hoher Oberflächenenergie – für fast jedes Verbindungsproblem im Automotive gibt es eine klebende Lösung. Kleben nimmt im Automobilbau eine immer größere Rolle ein und bietet darüber hinaus den Vorteil, dass Fertigungsprozesse optimiert werden.

In vielen Bereichen der Automobilindustrie haben Klebstoffe sogar die mechanische Fügemethode komplett ersetzt, denn Kleben überzeugt über das Verbinden hinaus oft mit weiteren positiven Eigenschaften, z.B. besserer:

  • Wasserfestigkeit
  • Stabilität
  • Schlagfestigkeit

Herausforderungen wie E-Mobilität, Low-VOC-Produkte oder Leichtbaumaterialien meistern Klebebänder mit Leichtigkeit. Sie bieten viel mehr Flexibilität als mechanische Verbindungen und können somit auch auf die hohen Kundenansprüche an Komfort und Qualität die richtige Antwort liefern.

Darüber hinaus wird das Anwendungsspektrum dank stetiger Produktneuentwicklungen von Klebebandherstellern wie 3M immer weiter ausgebaut, sodass selbst bisher problematische Verbindungen möglich werden.

Klebetechnik im Automobilbau: 3M Automotive und tesa Automotive Lösungen

Etwa 18 Kilogramm Klebstoff sind heutzutage in einem Auto enthalten. Das ermöglicht nicht nur leichtere Fahrzeuge, sondern bietet auch Vorteile beim Crash, da durch die Klebetechnik die Aufschlagsenergie besser auf die gesamte Karosserie verteilt wird.

Einen großen Anteil am Erfolg des Klebens im Automobilbau haben die beiden Unternehmen tesa und 3M. Sie gehören zu den weltweit führenden Herstellern von Klebeprodukten für die Automobilindustrie. Ob elektrifizierter Antrieb, moderne Leichtbaustoffe oder anspruchsvolle Bauteile im Interieur – die 3M Automotive und tesa Automotive Lösungen liefern dafür die passenden Hochleistungsprodukte.

Kleben im Automobilbau mit tesa und 3M – Anwendungsbeispiele:

Kleben in Automobilindustrie im Außenbereich
Glas Dach
  • Windschutzscheiben-Rahmen
  • Antennenverstärker
  • Wasserkasten-Profil
  • Regen- und Lichtsensoren
  • Antenne
  • Dachreling
  • Dachkantendichtung
  • Sonnendachrahmung/-dichtung
Fahrzeugtüren Fahrzeugfront
  • Dichtung und Verkleidung für A-, B-, C-Säulen
  • Türdichtung
  • Türinnenverkleidung
  • Türeinstiegsleisten und -abschlussleisten
  • Nummernschild
  • Chrom-Anbauteile
  • Kühlergrill
  • Motorhauben-Dichtung
Kleben in Automobilindustrie im Innenbereich
Innenausstattung Cockpit
  • Sitze
  • Teppiche
  • Kofferraumauskleidungen
  • Tür- und Seitenverkleidungen
  • Airbagabdeckung
  • Armaturenbrett
  • Schutz von Leisten
  • Befestigung von Elektronikkomponenten
  • Lichtabschirmung für Displays

Bei tesa werden vor allem Produkte aus dem ACX Sortiment für Verklebungen in der Automobilindustrie eingesetzt. Die Klebebänder mit Acrylatschaum werden für die Befestigung von Anbauteilen genutzt, wobei sie nicht nur einen sicheren Halt bieten, sondern auch Vibrationen dämpfen und zuverlässig abdichten. Weiterhin werden mit den tesa ACX Klebebändern thermische Ausdehnungen und Spannungen kompensiert.

Der Hersteller 3M liefert für diese Anwendungen mit seinen Acrylic Foam Tapes ein breites Produktspektrum. Die ebenfalls komplett aus geschlossenzelligem Acrylatklebstoff bestehenden Klebebänder bieten eine hohe Anpassungsfähigkeit an die zu verklebenden Oberflächen und liefern zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für die Verklebungen am Fahrzeug.

Marktlösungen für die Automobilbranche

Vor allem bei Leichtbaustoffen punktet Kleben im Automobilbau

Leichtbauwerkstoffe gehören zu den wichtigsten Automotive-Trends. Immerhin ist Leichtbau im Rahmen von Elektromobilität und Verringerung der CO2-Emissionen eine der zentralen Herausforderung im Fahrzeugbau. Je leichter ein e-Auto, desto weniger Energie wird verbraucht und desto wirtschaftlicher ist das Fahrzeug insgesamt.

Das größte Einsparpotenzial beim Leichtbau bieten Bauteile aus CFK, Aluminium und Thermoplaste. Im Vergleich zu Stahl bieten sie Einsparungen von:

  • CFK bis zu 40 Prozent
  • Aluminium rund 20 Prozent
  • moderne, hochgefüllte Thermoplaste rund 30 Prozent

Zugleich sind das jedoch Materialien, die Schwierigkeiten bei herkömmlichen Fügeverfahren zeigen, z.B. beim Schweißen oder Schrauben. Klebelösungen, z.B. von tesa, 3M oder AFTC, meistern diese Herausforderung und sind darüber hinaus auch aus wirtschaftlicher Sicht die richtige Wahl. Mit speziell für das Kleben im Automobilbau entwickelten Produkten können MultiMaterial-Kombinationen prozesssicher verbunden werden und erfüllen dabei alle Anforderungen an Korrosionsbeständigkeit, Festigkeit und Funktionalität.

Gerade bei den anspruchsvollen Leichtbau-Materialien spielen Klebeverbindungen ihre Stärken aus. Sie sorgen nicht nur für eine zuverlässige, sichere Verbindung, sondern bieten darüber hinaus folgende Vorteile:

  • Klebeverbindung bietet Restelastizität, wodurch mechanische Spannungen fast komplett entfallen
  • geringeres Gewicht
  • Klebeverbindung lässt sich häufig besser in den Produktionsprozess integrieren
  • Kleben im Karosseriebau ermöglicht eine gleichmäßige Kräfteverteilung im Falle einer plastischen Verformung (besserer Unfallschutz)

Maßgefertigt Kleben im Automobilbau mit AT Industrieservice

Maßgefertigtes Kleben im Karosseriebau und vielen weiteren Automotive Fertigungsbereichen: Mit AT Industrieservice erhalten Sie einen erfahrenen Klebeband-Experten, mit dem Sie u.a. Lösungen für folgende Fügeanforderungen im Automobilbau erhalten:

  • Oberflächenschutz
  • Fahrzeuginnenraum-Verklebungen
  • Folien für Fahrzeugbeklebung
  • Klebeband/Klebefolien zum Abdecken/Schützen
  • Kabelbefestigung/Kabelsatzwicklung
  • Sicherheitskennzeichnungen
  • Befestigung von Anbauteilen, z.B. Seitenleisten, Dachreling, Fensterrahmen, Türeinstiegsleisten
  • Klebeverbindungen für Bordelektronik

Dank des umfangreichen Produktspektrums und der flexiblen Converting-Möglichkeiten nimmt Kleben im Automobilbau einen immer höheren Stellenwert ein, für mehr Komfort, mehr Sicherheit, bessere Energieeffizienz.

Wir besitzen die notwendigen Erfahrungen und Partnerschaften, um perfekt zu Ihren Vorgaben passende Klebeteile anzufertigen und bei Bedarf auch die Klebeeigenschaften anzupassen.

Problemanalyse, Prototypenbau, prozessoptimierte Konfektionierung – profitieren Sie von unseren Klebe-Experten im Automobilbau und kontaktieren Sie uns.